Skip to content
Play Video

Wohnraum-Preise legen stärker zu als Einkommen

Seit über einem Jahrzehnt steigen die Preise für Wohnraum in Österreich deutlich an. Auch im vergangenen Jahr 2021 setzte sich der Trend fort, die Analysten der UniCredit Bank Austria gehen von einem Anstieg um mehr als 10 Prozent aus.

Zwar sind auch die Einkommen gestiegen, sie kommen bei dem Tempo der Wohnpreise aber nicht mit. Seit Beginn der Pandemie ist der Wert eines Jahresnettoeinkommens in Relation zu den Preisen real um rund 13 Prozent gesunken, so die Ökonom*innen.

Quelle: APA

Foto/Video Credits: APA / Gebärdenwelt.TV
Beitrag teilen

Accessibility Toolbar