Skip to content
Play Video

Wissen: Woher kommt die Redewendung: “Leben und leben lassen”? 

“Leben und leben lassen!” 

Aber woher kommt diese Redewendung eigentlich? Gute Frage! 

Es handelt sich dabei wohl um eine Übernahme des französischen “laissez faire”, “laissez passer” – also “lasst machen”, “lasst gehen”.  

Das war im 18. Jahrhundert noch wirtschaftspolitisch gemeint und hat zum Ausdruck gebracht, dass sich die freie Wirtschaft am besten ohne staatliche Eingriffe entwickeln könne. 

Manche Sprachwissenschaftler sehen sogar in alten Schriften chinesischer Philosophen Parallelen dazu und zwar schon im 6. Jahrhundert vor Christi. Die Redewendung war dann aber auch bei uns so populär, dass sie auch in den Werken berühmter Dichter und Schriftsteller zu finden ist. Wie beispielsweise bei Friedrich Schiller oder bei Goethe. 

Es geht heute um eine frei bestimmte Lebensführung bzw. um Toleranz. Oder anders gesagt: nie zu vergessen selbst zu leben, aber bitte die anderen so leben lassen, wie sie es möchten. Alles klar? 

Quelle: Woher kommt „Leben und leben lassen“? – oe3.ORF.at 

Foto/Video Credits: Adobe Stock / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email