Skip to content
Play Video

Wissen: Wie entsteht Nebel?

Der Nebel, ist eigentlich das gleich wie eine Wolke! Mit dem Unterschied, dass der Nebel bis zum Boden geht und der besteht, so wie die Wolke, aus Wassertröpfchen. Das geht so: in der Luft sind überall kleine Wasserteilchen. Sie bilden zusammen den Wasserdampf. Normalerweise sehen wir den aber nicht. Wenn die Nächte jetzt aber kälter werden, wird auch die Luft am Boden sehr kalt. Und in dieser kalten Luft verändert sich dieser Wasserdampf, er wird sozusagen flüssig und daraus entstehen kleine schwebende Wassertröpfchen. Das nennt man Kondensieren. Und diese Wassertröpfchen sind dann der Nebel, den wir sehen. Die sind dann auch dafür verantwortlich, dass Nebel diesen gewissen Touch hat, die Tröpfchen streuen das Licht gleichmäßig, das gibt dann diesen weichen, weiß-grau Ton. Wenn die Sonne dann tagsüber die Luft wieder erwärmt, kann diese Luft wieder mehr Feuchtigkeit aufnehmen, die Mini-Wassertröpfchen werden wieder zu unsichtbarem Wasserdampf – der Nebel verschwindet.

Magic! Alles klar?!

Quelle: Wie entsteht Nebel? – oe3.ORF.at

Foto/Video Credits: Adobe Stock / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email