Skip to content
Play Video

Wissen: Was sind Superspreader?

Was sind eigentlich Superspreader? Gute Frage!

Kurz gesagt: wenn nur sehr wenige Menschen ganz viele anstecken. Dieser Begriff der Superverbreiter ist zwar nicht genau definiert, dafür wird er aber schon seit hundert Jahren immer wieder eingesetzt. Eben dann, wenn einzelne, infizierte Personen eine entscheidende Rolle gespielt haben und die Krankheit somit an viele weitergegeben haben. Pocken zum Beispiel, Masern oder Tuberkulose waren solche Fälle. Im Grunde kann jeder von uns unbemerkt zum Superspreader werden, vor allem dann, wenn man selbst infiziert ist, ohne es zu merken. Möglicherweise scheiden einige Menschen generell mehr Viren aus als andere. Entscheidend ist aber womöglich das Event selbst. Also wo wir uns treffen. Kommen viele Menschen auf engem Raum zusammen, passieren Ansteckungen schneller und leichter. Es zeigt aber auch: wir können durch unser eigenes Verhalten viel Einfluss auf die Ausbreitung des Virus nehmen. Also weiterhin Abstand halten! Alles klar?

Quelle: Was sind Superspreader? – oe3.ORF.at

Foto/Video Credits: Adobe Stock / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email