Skip to content
Play Video

Wespen- oder Bienenstich – was tun?  

1.     Ihr solltet zuerst Ruhe bewahren, nicht wild herumwedeln. Durch wildes Herumwedeln kommen die Tiere zusätzlich in Alarmbereitschaft und es kann sie aggressiv machen. Falls eine Biene oder Wespe zugestochen hat, dann solltet ihr vorsichtig den Stachel herausziehen. Es kann sonst passieren, dass das Bienengift in den Körper hineingelangt. 

 

2.     Danach könnt ihr es kühlen, ähnlich wie bei einem Mückenstich. Kälte lindert den Schmerz und ihr könnt zusätzlich antiallergische Cremes oder Gels mit Antihistaminika verwenden. Sie blockieren die Wirkung des Histamins und können Symptome wie Schwellungen, Rötungen und Juckreiz eindämmen. 

 

3.     Nicht kratzen! Sonst kann es zur Verunreinigung der Stichwunde kommen. Und es kommt in der Haut zu einer Infektion sowie Entzündung. Es kann in seltenen Fällen sogar zu einer Blutvergiftung kommen. 

 

4.     Wenn ihr einen Stich in den Hals oder Mund bekommen habt, dann solltet ihr SOFORT die Rettung anrufen. Dasselbe gilt auch bei, starken allergischen Reaktion. 

 

Quelle: https://www.haut-ratgeber.at/insektenstiche/wespenstich-bienenstich-tipps.html#s-1-4 

Foto/Video Credits: pixabay / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email