Skip to content
Play Video

Welche Impf-Stoffe gibt es? 

Gegen den Corona-Virus gibt es 2 Arten von Impf-Stoffen: die Vektor-Impf-Stoffe und die mRNA-Impf-Stoffe. Bei Vektor-Impf-Stoffen wird ein ungefährlich gemachter Virus verwendet. Dieser Virus trägt auf sich einen bestimmten Teil des Corona-Virus. Dadurch lernt der Körper das Corona-Virus kennen. Erkrankt man dann am echten Virus, weiß der Körper, wie er Corona bekämpfen kann. Die bekanntesten Vektor-Impf-Stoffe sind von den Firmen Astrazeneca und Johnson-Johnson.
Anders funktionieren die mRNA-Impf-Stoffe. mRNA ist die Abkürzung für „messenger Ribonuklein-Säure“. Der mRNA-Impf-Stoff enthält nur den Bau-Plan für einen wichtigen Teil des Covid-19-Virus. Der Körper baut mit diesen Infos einen Teil vom Virus nach und kann wieder üben. Der Nachbau ist ungefährlich. Die mRNA wird im Labor künstlich hergestellt. Die mRNA zerfällt auch sehr schnell im Körper wieder. Die bekanntesten mRNA-Impf-Stoffe sind von den Firmen Biontech-Pfizer und Moderna.   

Quelle: APA 

Foto/Video Credits: APA / Adobe / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email