Skip to content
Play Video

Vergessene Krisen – Über Hunger wird kaum berichtet

Von der Öffentlichkeit weltweit weitgehend unbemerkt ist der Hunger zurückgekehrt, zum Beispiel in Sambia. 512 Mal wurde die Hungerkatastrophe mit 1,2 Millionen Betroffenen in dem Land im südlichen Afrika im vergangenen Jahr in Online-Medien erwähnt, wie aus dem am Donnerstag, den 13.01.2022, präsentierten Report „Suffering in Silence“ der Hilfsorganisation CARE hervorgeht. Als Vergleich brachte CARE unter anderem die mehr als 240.000 Erwähnungen der Weltallflüge von Jeff Bezos und Elon Musk.

Zum sechsten Mal hat CARE mit dem Medienbeobachtungsdienst Meltwater die zehn Krisen und Katastrophen weltweit herausgefiltert, über die im vergangenen Jahr am wenigsten berichtet worden ist. Dabei wurden rund 1,8 Millionen Online-Berichte von 1. Jänner bis 30. September herangezogen. Zur traurigen Konstante ist dabei bereits geworden, dass vor allem auf die Krisenherde in Afrika südlich der Sahara in der Öffentlichkeit gern vergessen wird. Sechs der zehn am wenigsten beachteten Katastrophen ereigneten und ereignen sich dort, und fünf davon waren bereits im Vorjahr auf der Liste der zehn vergessenen Krisen.

CARE wies unter anderem auf den verschärfenden Effekt des Klimawandels und der Corona-Pandemie hin. Barschdorf-Hager betonte, dass die Pandemie noch zusätzlich die Menschen in den Katastrophenregionen betrifft. „Das kommt on top.“ Und es beeinflusst auch die Arbeit der Hilfsorganisationen massiv: „Das kann man ja nicht ausblenden.“

Und es werde vor allem über Hunger, Armut und Flucht zu wenig berichtet: „Vergessene Krisen“ sind auch für Hilfsorganisationen eine besondere Herausforderung. Mit der mangelnden Bekanntheit geht nicht selten auch eine geringe finanzielle Unterstützung einher. Dadurch fehlt es jedoch am wichtigsten – nämlich an konkreter Hilfe für die betroffenen Menschen vor Ort“, sagte Barschdorf-Hager. Wobei Berichterstattung kein Garant für Spendenaufkommen sei – das habe das Beispiel Haiti gezeigt, wo trotz gestiegener Berichterstattung andauernd zu wenig Geld da ist. „Aber wer aus dem öffentlichen Interesse herausgerückt ist, hat ganz schlechte Karten.“

Quelle: APA

 

Foto/Video Credits: APA / Gebärdenwelt.TV
Beitrag teilen

Accessibility Toolbar