Skip to content
Play Video

Starkoch José Andrés erhält Asturien-Preis  

Der in den USA erfolgreiche Starkoch José Andrés und seine Hilfsorganisation World Central Kitchen (WCK) erhalten den angesehenen Prinzessin-von-Asturien-Preis. Der 51 Jahre alte Spanier aus Mieres in Asturien trage mit seinem sozialen Engagement zu einer „gerechteren und nachhaltigeren Gesellschaft“ bei, begründete die Jury der Stiftung „Fundación Princesa de Asturias“ (FPA) ihre Entscheidung bei der Bekanntgabe in Oviedo in Nordspanien. 

WCK versorgt Menschen in Katastrophengebieten mit Mahlzeiten. Der spanische Gastronom, der mit vollem Namen José Ramón Andrés Puerta heißt, gründete die Nichtregierungsorganisation 2010 nach dem verheerenden Erdbeben in Haiti. „José Andrés und die Mitarbeiter*innen von WCK nutzen ihre Erfahrung im gastronomischen Bereich, um beispielhafte Formen der humanitären Hilfe zu entwickeln, die darauf zielen, den am meisten Benachteiligten in den extremsten Situationen zu helfen“, hieß es in der FPA-Mitteilung. 

Quelle: APA 

Foto/Video Credits: APA / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email