Skip to content
Play Video

Sendung ohne Barrieren: 100. Folge Jubiläum!

Seit 2014 beschäftigt sich die Sendung ohne Barrieren mit Inklusion und Diversität. In dieser Jubiläumsfolge blicken wir auf die ersten 100 Folgen zurück!

 

Transkript der Sendung:

Mein Name ist Ernst Spiessberger und ich bin Geschäftsführer von Zitronenwasser Film und der Gründer von Sendung ohne Barrieren.

Die Senderreihe „Sendung ohne Barrieren“ besteht schon seit 2014, also 8 Jahre. Und wir sind jetzt bei Nummer 100 angekommen! Das ist doch ein guter Zeitpunkt, eine Rückschau zu halten und die ersten Sendungen aus dem Archiv zu holen und sich die Entstehungsgeschichte anzuschauen.

 

Thomas Stix: „Ich möchte jetzt einen Punkt ausnehmen, dass ist die persönliche Assistenz. Das soll jetzt schon 2014, also heuer, einen Lösungsansatz geben. Was glauben Sie, wird man das schaffen?“

Erwin Buchinger: „Ich sehe die ganz, ganz großen Schwierigkeiten. Also ich würde mir wünschen, dass das 2014 schon realisiert werden kann. Aber….“

 

Die erste Sendung 2014 hat Thomas Stix von Behindertenarbeit.at erstellt. Als Gesprächspartner hat er sich damals den ehemaligen Sozialminister und ehemaligen Behindertenanwalt Doktor Erwin Buchinger eingeladen.

Buchinger: „Das Entscheidende bei der persönlichen Assistenz, glaub‘ ich, ist ja an was die Behindertenassoziationen zu Recht fordern und die Betroffenen erwarten, dass es ein österreichweit, halbwegs gleichartiges Modell des Zugangs: Wer bekommt das? Wie viel bekommt man? Und was sind die Rahmenbedingungen?“

Gemeinsam haben sie über die UN-Konvention und über die Weiterentwicklung der persönlichen Assistenz in Österreich gesprochen. Moderiert wurde die Sendung von Martin Habacher.

Martin Habacher: „Das war die erste Sendung ohne Barrieren. Wir hoffen, Ihnen hats gefallen. Dieses Jahr werden wir uns noch öfters hören. In diesem Sinne: bis bald.“

Die Sendung ohne Barrieren ist das Nachfolgerprojekt von der Senderreihe Zitronenwasser-TV, die von 2012 bis 2013 auf Okto zu sehen war und mit dem Fernsehpreis der Erwachsenenbildung ausgezeichnet wurde.

„Auch von meiner Seite danke. Ich werde immer angesprochen: ‚Hey, du bist der Mann von dem Zitronenwasser.‘ Nein, ich bin nur das Gesicht vom Zitronenwasser. Der Mann steht hier. Wir beide sind sehr glücklich darüber, glaub‘ ich. Und ja, vielen vielen Dank. Auch Gratulation an die harte Konkurrenz. Ich glaubs noch immer nicht, dass wir gewonnen haben.“

Seit 2014 werden in regelmäßigen Abständen TV-Sendungen produziert, die sich mit dem Themenkreis Inklusion und Diversität beschäftigen. Wie sieht das Leben von Menschen mit Lernschwierigkeiten und Behinderungen aus?

„Dass du halt, sehr viel machst halt. Das gefällt mir sehr, wie du das machst und so. Ich finde auch, dass du halt süß bist und so…. dass du immer süße Sachen machst für mich und dass du so viele Freunde hast. Das gefällt mir sehr.“

Darüber hinaus bietet sich die Senderreihe „Sendung ohne Barrieren“ für Menschen mit Behinderungen eine Plattform, um ihre Anliegen einer breiten Öffentlichkeit mitzuteilen.

„Mir ist noch was ganz Wichtiges eingefallen: dieses Gefühl, du hast Assistenz mit deinem Kind. Und immer dass ein Außen da ist und dir zuschaut beim Leben und in Beziehung sein und bei Erziehung (Anführungszeichen oben). Und dass ist schon eine Herausforderung, also nie oder ganz selten mit deinem Kind im Alltag sein. Das sind ganz wichtige Momente.“

Die einzelnen Sendungen werden auf verschiedene TV-Kanälen präsentiert. Zum Beispiel Okto.tv für Wien und Niederösterreich und Dorf.tv für Linz und Oberösterreich. Darüber hinaus gibt es einen eigenen Youtube-Kanal und eine Webseite, wo die einzelnen Sendungen jederzeit abrufbar sind.

„Wir vertreten alle Menschen mit Behinderungen. Ein Herr von der Blinden-Organisation hat mir gesagt: ‚Ja, wir haben das für uns gemacht. Ihr müsst euch um euren eigenen Sch*** selber kümmern.‘ Das ist behindertenpolitisch ein Wahnsinn, genau das dürfte nicht passieren.“

Am Schluss möchte ich mich noch für die sehr gute Zusammenarbeit der letzten Jahre bedanken, besonders bei Jugend am Werk, BALANCE und dem österreichischen Behindertenrat. Ich freue mich schon, auf die nächsten hundert Sendungen und weitere acht Jahre Sendung ohne Barrieren.

Foto/Video Credits: Zitronenwasser FILM/gebaerdenwelt.tv
Beitrag teilen

Accessibility Toolbar