Skip to content
Play Video

Sechs kuriose Basketball-Fakten – wusstest Du das? 

Wusstest Du das? 

  1. 1955 trennten sich die Minneapolis Lakers und Milwaukee Bucks mit 19:18 Punkten. Es ist das niedrigste Ergebnis in der Geschichte der NBA. 
  2. Mit 1,62 Meter ist Muggsy Bogues bis heute der kleinste NBA-Spieler aller Zeiten. Ironischerweise spielte er einige Zeit mit dem 2,31 Meter großen Manute Bol in einer Mannschaft.  
  3. Oscar Robertson ist der einzige Spieler, der es jemals geschafft hat, eine Saison mit einem „Triple Double“ (zweistellige Ausbeute in drei verschiedenen statistischen Kategorien) im Schnitt zu beenden. Er kam 1962 durchschnittlich auf 30,8 Punkte, 11,4 Assists und 12,4 Rebounds.   
  4. 1991 schlugen die Cleveland Cavaliers die Miami Heat mit 148:80 Punkten. Kein Team hat seitdem mit einer höheren Punktedifferenz verloren. 
  5. Steve Nash hat Nerven aus Stahl: Der Point Guard traf über seine gesamte Karriere 3054 seiner 3378 Freiwürfe. Das entspricht 90,4 Prozent und ist der beste Wert aller Zeiten. Die beste Freiwurfquote für eine einzelne Saison hält jedoch Jose Calderon: Er traf in der Saison 2008/2009 ganze 151 seiner 154 Freiwurfversuche (98 Prozent)  
  6. Am 2. März 1962 erzielte der Center Wilt Chamberlain (Philadelphia Warriors) alleine sage und schweige 100 Punkte in einem NBA-Spiel. Somit hält er bislang den Rekord für die meisten in einem Spiel erzielten Punkte. Zum Vergleich auf Platz 2. landete mit 81 Punkten der mittlerweile verstorbene Kobe Bryant. 

Quelle: Die kuriosesten Zahlen und Fakten aus der Welt des Sports | BRAVO 

Foto/Video Credits: pixabay / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email