Skip to content
Play Video

Schlechtes Essen schadet vielen Kindern auf der Welt

Viele Kinder sind zu dünn und zu schwach

Für Kinder ist es besonders wichtig, dass sie genug zum Essen haben. Aber in den armen Ländern bekommen Kinder oft zu wenig zum Essen. Deshalb sind dort viele Kinder zu dünn und zu schwach. Dadurch werden sie leichter krank. Das sagt die UNO in einem Bericht.

In den reichen Ländern ist es umgekehrt. Dort haben die Kinder genug zum Essen. Aber sie essen oft die falschen Dinge, zum Beispiel zu viele Süßigkeiten. Deshalb sind in den reichen Ländern viele Kinder zu dick. Auch wenn man zu dick ist, kann man leichter krank werden.

Erklärung: UNO

Die UNO ist ein Zusammenschluss von fast allen Ländern der Welt. Auch Österreich ist dabei. Die Vertreter von den Ländern treffen sich regelmäßig. Dabei sprechen sie über Probleme der Welt und versuchen, die Probleme zu lösen. (APA)

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen die Meldungen in leichter Leseverständlichkeit bevorzugen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++

 

Foto/Video Credits: APA/Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email