Skip to content
Play Video

San Antonio trotz Niederlage in New York im Play-in der NBA  

Die San Antonio Spurs haben das Play-in der National Basketball Association (NBA) erreicht. Daran ändert auch ein 98:102 bei den New York Knicks nichts, bei dem der Wiener Jakob Pöltl acht Punkte, neun Rebounds, drei Blocks, zwei Assists und einen Steal in 34:16 Minuten verzeichnet hat. Die Sacramento Kings als letzter verbliebener Konkurrent um Platz zehn in der Western Conference verloren ebenfalls. 

Die Spurs hatten im Madison Square Garden im dritten Viertel ihre stärkste Phase, als sie auf 75:58 (33. Min.) davonzogen. Aber die Knicks konterten umgehend, verkürzten noch bis zum Ende des Abschnitts auf 73:77 aus ihrer Sicht und setzten sich letztlich knapp durch. 

„Nach einer punktarmen ersten Hälfte (46:43 für New York, Anm.) sind wir im dritten Viertel heiß gelaufen und haben eine hohe Führung herausgespielt. Sie (die Knicks, Anm.) sind aber schnell zurückgekommen und haben viele offene Dreier kreiert und getroffen. Nichtsdestotrotz stehen wir nun fix im Play-in Tournament und haben weiter die Chance auf die Play-offs“, resümierte Pöltl, der zum 50. Mal in der Saison der Startformation der Spurs angehört hatte. 

Quelle: APA/GETTY IMAGES NORTH AMERICA 

Foto/Video Credits: APA / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email