Skip to content
Play Video

Polizist von US-Gericht wegen Tötung schuldig gesprochen 

Im Mai vergangenen Jahres hat der Polizist Derek Chauvin in den USA den Afroamerikaner George Floyd bei der Verhaftung getötet. Der Polizist drückte dem am Boden liegenden Floyd sein Knie 9 Minuten lang auf den Hals. Dieser bekam keine Luft und starb. Das beweisen Videoaufnahmen. Nun wurde Derek Chauvin vor Gericht der Tötung schuldig gesprochen.

Wie viele Jahre der Mann ins Gefängnis muss, steht noch nicht fest. Die Strafe soll in 8 Wochen festgelegt werden. Chauvin drohen 40 Jahre Gefängnis. In den USA passieren oft Fälle, in denen Polizisten Afroamerikaner töten oder verletzen. Der Polizei wird deswegen auch Rassismus vorgeworfen. Nach dem Tod von George Floyd kam es auch zu Demonstrationen und Unruhen in den USA.

Erklärung: Rassismus

Rassismus heißt einen anderen Menschen für Dinge zu hassen, für die er nichts kann. Zum Beispiel, wenn er aus einem anderen Land kommt oder eine andere Hautfarbe hat. Rassismus ist auch, wenn man Menschen wegen ihrer Herkunft beschimpft.

Quelle: APA 

Icons: pixabay / F.Muhammad 

Foto/Video Credits: pixabay / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email