Skip to content
Play Video

Piko: Ein Pinguin lernt fliegen, 8. Teil

In dieser Nacht träumte der kleine Pinguin davon, dass seine Flügel wuchsen. So konnte er bis in den Himmel fliegen. Er setzte sich auf einer Wolke nieder und schaute noch höher hinauf. Der Mond, die Sterne, einfach ein toller Anblick. Dann flog er bis zum Mond. Er landete. Er sah eine kleine Hütte. In dieser leuchtete Licht. Piko ging zur Hüttentür und klopfte an. Eine freundliche Stimme sagte: „Komm herein!“  

Der kleine Pinguin öffnete die Tür. Ein Männlein mit einer Zipfel-Bommel-Mütze sprach: „Hallo, magst du einen Malzkaffee? Ich habe gerade Wasser aufgesetzt!“ Piko freute sich über diese Einladung und beide tranken den Kaffee. Sie unterhielten sich lange. Nach einiger Zeit sagte das Männlein: „So Piko, nun ist es Zeit, nach Hause zu fliegen. Ich mache das Licht aus. Denn die Sonne geht bald auf!“ Piko verabschiedete sich lächelnd und flog nach Hause zur Erde zurück.  

Am Freitag, 2. April 2021, erzähle ich Euch den nächsten Teil der Geschichte von Piko!


Piko
Ein Pinguin lernt fliegen
Buch von Bianca Winter
Geschichte von Bianca und Johanna Barbara Winter
Verlag Sternenzauber
leben-im-einklang-mit-der-natur.de
Birnberg 12, D-97900 Eiersheim
korrigiert und überarbeitet von Lisa Fleischmann
Bilder von Judith Mayer Design
Copyright: 2018 (c) Bianca Winter
ISBN 978-3-945063-04-0

Foto/Video Credits: Judith Mayer Design/Verlag Sternenzauber / Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email