Skip to content
Play Video

Piko: Ein Pinguin lernt fliegen, 2. Teil

Ein kleiner Pinguin lag träumend in Mamis Arm und schaute in den Himmel hinauf. Er mochte es, den ziehenden Wolken zuzusehen. So gekuschelt in Mamis Arm verbrachte er viele Stunden am Tag. Ab und zu flog ein Vogel vorbei und der Pinguin freute sich über dessen Flugkünste. Es war ein schöner Sonnen-Tag. Fast kein Wölkchen war zu sehen. Da flog etwas Kleines oben am Himmel entlang. Der Pinguin fragte seine Mutter: „Was ist das? Es fliegt viel höher als die Vögel!“„Das ist ein Flugzeug, lieber Piko“, antwortete sie. „Allerdings habe ich selbst noch keines aus der Nähe gesehen.“

„Schade“, bemerkte der kleine Pinguin, „es interessiert mich, wie die wohl aussehen?“ Am nächsten Tag, als Piko wieder einmal den Flugkünsten des Vogels zuschaute, rief er „Vögelchen, komm herunter zu mir! Ich habe eine Frage an dich.“

Der Vogel freute sich und setzte gleich zur Landung an. „Ja, was für eine Frage hast du denn? Ich heiße übrigens Pinki, und wer bist du?“, bemerkte dieser. „Ich heiße Piko“, erklärte er. „Gestern habe ich etwas sehr Interessantes gesehen. Es flog ganz weit oben. Mami erklärte, es sei ein Flugzeug. Und da du auch fliegen kannst, dachte ich, du kennst sie sicher. Erzähl mir davon!“

Der Vogel antwortete: „Ja, die Flugzeuge, sie fliegen hoch am Himmel, viel höher als wir Vögel. Und sie fliegen über den Wolken. Es gibt kleinere und größere Flugzeuge. Der Unterschied zwischen ihnen ist die Anzahl der mitfliegenden Personen. Und das Gewicht. Denn bei den Kleinen fliegen weniger Menschen mit, als bei den Großen. Und diese kleinen Flugzeuge sind auch leichter, und wendiger. Sie können wunderbare Kunststücke fliegen. So wie wir Vögel auch. Sie machen als Beispiel Kreise in der Luft. Das nennt man Looping. Und da wir Vögel noch leichter sind, segeln wir mit dem Wind. Deshalb können wir sogar Purzelbäume in der Luft. Komm, ich zeige dir welche!“ Freudig flog Pinki einige Purzelbäume und Loopings. Und dann zeigte er Piko wie er an einer Blume Nektar trinken konnte, ohne sich so wirklich zu bewegen. Das war toll. Piko war so erfreut über die Vorführung des Vogels, dass er sich hinlegte und zuschaute. Kurz darauf setzte sich Pinki zu ihm. Und erzählte weiter.

Fortsetzung folgt – am Freitag, 19. Februar 2021


Piko
Ein Pinguin lernt fliegen
Buch von Bianca Winter
Geschichte von Bianca und Johanna Barbara Winter
Verlag Sternenzauber
leben-im-einklang-mit-der-natur.de
Birnberg 12, D-97900 Eiersheim
korrigiert und überarbeitet von Lisa Fleischmann
Bilder von Judith Mayer Design
Copyright: 2018 (c) Bianca Winter
ISBN 978-3-945063-04-0

Foto/Video Credits: Judith Mayer Design/Verlag Sternenzauber / Gebärdenwelt / pexels.com / pixabay.com
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email