Skip to content
Play Video

Piko: Ein Pinguin lernt fliegen 18. Teil

„Ja, eine Party“, rief auch Piko, „ich will feiern!“ Als sie zu Hause ankamen, waren bereits ein paar Vögel da. Alle dekorierten die nähere Umgebung. Und sie bereiteten eine Tanzfläche vor. Die Pinguin-Nachbarn und eine Affenfamilie kamen mit Essen vorbei. Alles war fertig, die Party konnte beginnen. Der Orang-Utan-Papa brachte Musikinstrumente mit. Er spielte die Bongos. Der Vogel Pinki sang und ein kleines Äffchen spielte mit der Rassel zum Takt. Bis in den Abend hinein tanzten, lachten und freuten sich die Tiere für Piko. Es war ein tolles Fest.

Spät abends, als der Mond aufging, wurde Piko müde. Er ging zu seinem Schlafplatz. Auf diesem Weg träumte er in Gedanken vor sich hin. Eine Reise im Hubschrauber zu den benachbarten Inseln, das wäre was, dachte er. Mit diesen Gedanken schlief er glücklich und zufrieden ein.

Foto/Video Credits: Judith Mayer Design/Verlag Sternenzauber / pexels.com / Pixabay.com / Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email