Skip to content
Play Video

Piko: ein Pinguin lernt fliegen 12. Teil

In dieser Nacht träumte der kleine Pinguin einen wundervollen Traum. Er flog über das Meer. Alles sah so wunderhübsch aus. Von hier oben konnte er die Fische sehen. Die kleine Höhle, in der er und seine Eltern lebten. Dies alles sah sehr klein aus. Er sah auch die kleine Halbinsel mit dem Spielplatz. Wenn er dort zum Spielen hinging, kam ihm der Weg so weit vor. Von hier oben gab es nun ein anderes Bild. Alles war klein und nah. Piko setzte zur Landung an.

Er ging schaukeln, und rutschte die große Wasserrutsche ins Meer hinein. Er tauchte ein paar Meter und ging dann an Land. Als Piko aufwachte, konnte er das Kribbeln in seinem Bauch noch spüren. Sofort bekam er Lust, aufs schaukeln und Rutschen. Schon vor dem Frühstück ging Piko dort hin. Jippi, das war ein Spaß. Nach einigen Minuten bekam er Hunger. So ging er wieder nach Hause, um zu frühstücken. Auf diesem Weg erinnerte er sich an seinen gestrigen Flug. Er schloss die Augen. In seiner Vorstellung genoss er noch einmal das kribbelige Gefühl, und den Wind in seinem Gesicht.

Als er zu Hause ankam, begrüßte ihn seine Mama gut gelaunt. „Guten Morgen Piko, du bist der erste fliegende Pinguin! Hast du Hunger? Der Tisch ist bereits gedeckt.“ „Ja, einen richtig großen“, antwortet Piko. Beim Essen erinnerte er sich an die Worte des Vogels. –„Ja, wir schaffen das, ich helfe dir! Es gibt so viele Arten des Fliegens, da finden wir das Passende für dich! Ich bin ein guter Fluglehrer und ein Meister im Fliegen …“.- Daher erklärte er seinen Eltern:

„Nach dem gestrigen Erlebnis träume ich nun davon, ganz alleine, ohne fremde Hilfestellung zu fliegen! Pinki, der Kolibri, erklärte mir, dass es viele verschiedene Arten des Fliegens gibt. Und dass er ein richtig guter Fluglehrer sei. Und er sagte, dass er mir beim Fliegen lernen helfen wird. Daher gehe ich gleich nach dem Frühstück hinaus. Und ich warte, bis er vorbeischaut. Er mag mir das Fliegen lernen.“ Nach dem Essen stand der kleine Pinguin auf und ging hinaus. Er setzte sich auf einen Stein. Und wartete auf Pinki.


Piko
Ein Pinguin lernt fliegen
Buch von Bianca Winter
Geschichte von Bianca und Johanna Barbara Winter
Verlag Sternenzauber
leben-im-einklang-mit-der-natur.de
Birnberg 12, D-97900 Eiersheim
korrigiert und überarbeitet von Lisa Fleischmann
Bilder von Judith Mayer Design
Copyright: 2018 (c) Bianca Winter
ISBN 978-3-945063-04-0

Foto/Video Credits: Judith Mayer Design/Verlag Sternenzauber / Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email