Skip to content
Play Video

Piko: Ein Pinguin lernt fliegen, 1. Teil

Viele denken, dass Pinguine in eiskalten Gebieten und somit im Schnee leben. Ja, Pinguine leben im Schnee. Doch ebenso gibt es viele Pinguin-Arten, die in warmen Gebieten wohnen. Es gibt sogar Pinguin-Arten, die in den Tropen leben. Jedoch sind sie nur auf der Südhalbkugel der Erde zu finden. Das heißt, in den Ländern, die südlich des Äquators sind. Europa liegt auf der Nordhalbkugel.

Hmm .. wisst ihr eigentlich wie ein Pinguin aussieht? Nein? Schaut her, das ist ein Pinguin. Es gibt ca. 18 verschiedene Pinguinarten. Die größten Pinguinarten leben im kalten, und umso wärmer es wird, je kleiner werden die Tiere. Je nach Pinguin Art, können sie etwa 250 m tief tauchen. Pinguine haben auch Federn wie Vögel und legen auch Eier. Sie legen von 1 bis 3 Eier und die Eier werden je nach Art etwa 1 bis 2 Monate ausgebrütet. Pinguine sind viel im Meereswasser und doch ziehen sie ihre Kinder an Land groß. Zum Beispiel am Sandstrand oder auf felsigem Gestein. Obwohl sie offiziell keine Flossen, sondern Flügel haben, sind sie sehr gute Schwimmer. Denn sie gehören zu den flugunfähigen Vögeln. Daher benutzen sie ihre Flügel als Flossen, und fliegen regelrecht durchs Wasser.

Und ab Freitag, 12. Februar 2021, erzähle ich euch die spannende Geschichte von Piko – Ein Pinguin lernt fliegen


Piko
Ein Pinguin lernt fliegen

Buch von Bianca Winter
Geschichte von Bianca und Johanna Barbara Winter
Verlag Sternenzauber
http://leben-im-einklang-mit-der-natur.de/
Birnberg 12, D-97900 Eiersheim
korrigiert und überarbeitet von Lisa Fleischmann
Bilder von Judith Mayer Design
Copyright: 2018 (c) Bianca Winter
ISBN 978-3-945063-04-0

Foto/Video Credits: Judith Mayer Design/Verlag Sternenzauber / pexels.com / Pixabay.com / Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email