Skip to content
Play Video

Parlament wieder eröffnet: Tage der offenen Tür mit ÖGS

Das österreichische Parlament eröffnete am Donnerstag feierlich — am 14. und 15 Jänner folgen Tage der offenen Türe mit ÖGS-Dolmetschung.

 

Am Donnerstag den 12. Jänner öffnete das Parlamentsgebäude wieder seine Tore. Am darauffolgenden Wochenende kann man das Parlament bei den Tagen der offenen Tür besuchen. Diese finden Samstag und Sonntag von 10-17 Uhr statt. Eine Anmeldung dafür ist nicht notwendig.  

Für gehörlose Personen ist in allen Räumen des Parlaments mindestens ein*e ÖGS-Dolmetscher*in bereitgestellt.
Personen mit besonderen Bedürfnissen bekommen bei der Ankunft einen Sticker mit der Aufschrift „Priority“. Dazu zählen etwa Menschen mit Behinderung, alte Leute, aber auch Familien mit Kinderwägen. Laut Info-Team des österreichischen Parlaments können sie durch den Sticker Personen mit besonderen Bedürfnissen schneller erkennen und somit unterstützen. 

Auch durch Druck von Behindertenräte und Medien wurde bei der Renovierung auf Barrierefreiheit geachtet. Dabei wurde das gesamte Gebäude mit taktilen Leitsystemen sowie Brailleschrift ausgestattet. Auch das Podest des Nationalratspräsidenten wurde mit einer Hebebühne versehen.
Für gehörlose Besucher*innen gibt es wenig, unter anderem gibt es in den Aufzügen keine Bildschirme.
 

Seit September 2017 war das österreichische Parlament nur als Baustelle zu bewundern. Die mehr als 5 Jahre andauernde Aktion dürfte nicht billig gewesen sein. Die Gesamtkosten für die Sanierung werden auf 402-473 Mio. € geschätzt. Eine Endabrechnung soll Ende des Jahres 2023 erfolgen. 

 

Foto/Video Credits: APA / Parlamentsdirektion – Hurnhaus, Johannes Zinner, OLAH, Wieser / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen

Accessibility Toolbar