Skip to content
Play Video

Mit einfachen Tricks besser in den Schlaf finden 

Ein guter Schlaf ist wichtig für die Gesundheit. Doch viele Menschen kommen nur schwer zur Ruhe. Wenn keine ernsthafte Schlafstörung dahintersteckt, können schon kleine Maßnahmen dabei helfen, besser zu schlafen.

Die optimale Schlafzimmertemperatur liegt bei etwa 18 Grad, die Luftfeuchtigkeit bei zwischen 40 und 60 Prozent. Das sagt der Schlafmediziner Alfred H. Wiater. Er empfiehlt abends im Schlafraum warmes Licht mit wenig Leuchtkraft. Nachts sollte es so dunkel wie möglich sein. Zum Wachwerden ist kaltweißes Licht gut.

Die Einrichtung im Schlafzimmer sollte harmonisch aufeinander abgestimmt sein. Das hilft, zur Ruhe zu kommen. Es sollte einigermaßen aufgeräumt sein. Dafür braucht man ausreichend Stauraum.

Gute Matratze ist wichtig

Natürlich ist eine gute Matratze eine wichtige Voraussetzung für guten Schlaf. Jeder hat hier unterschiedliche Vorlieben. Der Schlafmediziner Alfred H. Wiater sagt, dass Matratzen keine Giftstoffe ausdünsten dürfen. Sie sollten keine allergiefördernden Substanzen enthalten und ausreichenden Luftaustausch ermöglichen. Nach acht bis zehn Jahren Gebrauch sollte man eine Matratze austauschen.

Im Schlafzimmer sollte nichts an Arbeit erinnern. Der Schlafmediziner rät vom Fernseher im Schlafzimmer ab. Aber er sagt, dass es Menschen gibt, die das Fernsehprogramm so langweilig finden, dass sie dabei einschlafen. (APA)

Foto/Video Credits: Pixabay/Claudio Scott / Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email