Skip to content
Play Video

Kunst barrierefrei erleben in der Osnabrücker Kunsthalle 

„Barrierefreiheit“ heißt die neue Ausstellung in der Osnabrücker Kunsthalle. Die Organisator*innen haben sich gefragt wie man Kunst erlebbar machen kann für Menschen mit einer Wahrnehmung, die sich von der üblichen unterscheidet. 

Was kann man dort erleben? 

Es gibt ein Filmprogramm, Aktionen im öffentlichen Raum, eine große Soundinstallation und Workshops.  

Die amerikanische Künstlerin Alison O´Daniel trägt selbst ein Hörgerät. In ihrer Sound-Installation „I felt People Dancing“ (auf Deutsch: „Ich habe Menschen tanzen gefühlt“) beschäftigt sie sich damit, wie schwerhörige oder gehörlose Menschen Klang wahrnehmen. „Ich bin sicher, das taube und schwerhörige Menschen sehr sensibel sind gegenüber Tönen oder Klängen“, sagte O´Daniel. „Und so etwas probieren wir hier aus. Wir machen Klänge sichtbar.“ Ein spielerisches Experiment mit Schallwellen nannte die Künstlerin ihr Projekt. „Das öffnet den Geist. Es ist interessant, so Töne zu beschreiben. Und eine ganz freie Herangehensweise, um über Klänge nachzudenken.“ 

Die Ausstellung läuft bis zum 27. Februar 2022. 

Ihr wollt mehr über diese Ausstellung und ihre weiteren Angebote erfahren? Dann klickt auf den Link unten im Text und ihr kommt zu den Details 😉 

Quelle: Osnabrücker Kunsthalle: Barrierefrei Kunst erleben | NDR.de – Kultur – Kunst – Niedersachsen 

Foto/Video Credits: Adobe Stock / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email