Skip to content
Play Video

Klimts „Dame mit Fächer“- Nach 100 Jahren wieder in Wien

Belvedere-Generaldirektorin Stella Rollig präsentierte am 24.03.2021 die neue Ausstellung „Dame mit Fächer. Gustav Klimts letzte Werke“ im Oberen Belvedere. Nach jahrelanger Unklarheit über Besitzrecht und Genehmigungen, schwebten offene Fragen wie ein Damoklesschwert über der möglichen Präsentation in Österreich. 

Die nunmehrigen Besitzer wollen anonym bleiben, das Werk darf für ein Jahr im Belvedere gezeigt werden. Dort wurde es nun mit jenen Arbeiten wieder vereint, die Klimt unvollendet in seinem Atelier hinterließ, als er im Februar 1918 überraschend starb. 

In einer Vitrine gibt es zudem einen Einblick in Klimts Skizzenbücher, in denen Vorarbeiten zu den ausgestellten Werken zu sehen sind.  

Ein umfassendes Bild von Klimts letzter Schaffensperiode. Ab Oktober wird die Ausstellung durch eine weitere Komponente ergänzt und beleuchtet Klimts Affinität zu ostasiatischen Kunststilen. Wer die „Dame mit Fächer“ übrigens ist, bleibt weiterhin im Verborgenen. 

(S E R V I C E – Ausstellung „Dame mit Fächer. Gustav Klimts letzte Werke“ im Oberen Belvedere. 25. März 2021 bis 13. Februar 2022. www.belvedere.at) 

Quelle/Icons: APA

Foto/Video Credits: APA / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email