Skip to content
Play Video

Heilpflanzen-ABC: Weißdorn – hervorragendes Herzmittel und blutdruckregulierend

Weißdorn ist ein Strauch, der mehrere Meter hoch wird. Der Strauch hat bis zu 2,5 cm lange Dornen. Er wächst am Waldrand und in Parks. Die Blüten sind meistens weiß, selten rosa oder rot. Die Früchte sind rot und essbar. Für Heilzwecke nimmt man die getrockneten Blätter und Blüten des Weißdorn. Meistens werden aber fertige Präparate aus der Apotheke verwendet.

Wirkung

Weißdorn ist ein hervorragendes Herzmittel. Bei Herz-Kreislaufschwäche, beim Altersherz, bei Belastung, kann Weißdorn zusätzlich zu den Medikamenten genommen werden. Bei Blutdruckschwankungen und Erschöpfung reguliert und beruhigt er. Weißdorn wirkt langsam und die Fertigpräparate sollten immer nur in Absprache mit dem Arzt oder der Ärztin eingenommen werden.

Hausmittel

Teemischung MIT Weißdornblättern

Die Teemischung aus verschiedenen Heilkräutern fördert die Durchblutung der Herzkranzgefäße.

Rezept

32g Weißdornblatt mit Blüte

16g Rosmarinblatt

16g Melissenblatt

12g Mateblatte

4g Katzenpfötchenblüte

Zubereitung

Einen TL der Teemischung mit ¼ Liter kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen. Als Kur kann man diesen Tee 2-3 Monate täglich trinken.

HINWEIS: Das Video enthält Informationen in ÖGS über Heilpflanzen und deren Wirkung. Vor der Anwendung der Heilpflanzen sollte aber auf jeden Fall der behandelnde Arzt oder Apotheker hinsichtlich Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und sonstigen Informationen befragt werden.

Foto/Video Credits: Mona Wöss /Pixabay/gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email