Skip to content
Play Video

Heilpflanzen ABC: Tausendgüldenkraut – appetitanregend und fiebersenkend

Tausendgüldenkraut hat rosaroten Blüten und wird bis zu 40 cm hoch. Es blüht bei sonnigem Wetter von Juli bis September. Seinen Namen hat das Tausendgüldenkraut nach Überlieferung einer besonderen Geschichte. Ein reicher Mann bot demjenigen 1000 Gulden, der ihm ein wirksames Heilkraut gegen seine Krankheit bringt. Er litt unter immer wieder auftauchendem Fieber. Das Fieberkraut wurde dem Kranken verabreicht und er wurde geheilt. Seitdem wird das Fieberkraut Tausendgüldenkraut genannt.

Wirkung

Tausendgüldenkraut enthält sehr viele Bitterstoffe und ist appetitanregend und hilft bei Verdauungsschwäche. Auch bei Infektionen hat es sich bewährt und wirkt fiebersenkend. Darum auch der alte Name Fieberkraut.

Nicht verwenden sollte man Tausendgüldenkraut bei übersäuertem Magen und bei Magen- und Darmgeschwüren.

Hausmittel

Tausendgüldenkraut – Bad

Bei Übermüdung und Hautunreinheiten. Dazu werden 3 Esslöffel Tausendgüldenkraut in einem Liter Wasser 12 Stunden stehen gelassen. Badewanne mit warmem Wasser füllen und den Kaltansatz abgeseiht dem Badewasser beifügen. Das Bad wirkt belebend und hautreinigend.

Das Heilpflanzen-ABC erscheint in Kooperation mit der Marienapotheke in 1060 Wien.

HINWEIS!
Die hier gegebenen Informationen sind als Ratschlag zu verstehen und ersetzen weder ärztliche noch sonstige Fachberatung!
Insbesondere hinsichtlich Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und sonstigen Informationen ist der behandelnde Arzt oder Apotheker zu befragen.

Foto/Video Credits: pixabay / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email