Skip to content
Play Video

Heilpflanzen-ABC: Kümmel hat viele gute Eigenschaften

Der Kümmel ist eine zwei- bis mehrjährige Pflanze und wird bis zu einem Meter hoch. Kümmel ist vermutlich eines der ältesten Gewürze der Welt. Als Gewürz und zu Heilzwecken verwendet man die Samen der Früchte und das daraus gewonnene ätherische Öl.

Wirkung

Man verwendet ihn bei gereiztem und nervösem Magen, er ist verdauungsfördernd, appetitanregend und keimhemmend. Wirksam ist er vor allem gegen Bakterien und Pilze. Kümmel ist ein ausgezeichnetes Mittel gegen Völlegefühl, Blähungen und leichte Magen-Darmkrämpfe.

Hausmittel: Kümmel-Milch

Kümmel ist ein hervorragendes Mittel gegen Blähungen. Auch Milch ist ein wirksames Mittel gegen Blähungen und hilft auch bei Schlaflosigkeit und Husten. Wenn man etwas Falsches gegessen hat, wirkt ein Glas warmer Milch oft Wunder.
Bei der Kümmel–Milch wird ein ½ TL Kümmel mit der Milch kurz aufgekocht und ca. 10 Minuten stehen gelassen. Dann seiht man die Milch ab und trinkt die Kümmel–Milch lauwarm. Statt Kümmel kann man auch Fenchel verwenden. Die Kümmel–Milch kann auch von Kindern getrunken werden. (red)

Das Heilpflanzen-ABC erscheint in Kooperation mit der Marienapotheke in 1060 Wien. 

HINWEIS! 
Die hier gegebenen Informationen sind als Ratschlag zu verstehen und ersetzen weder ärztliche noch sonstige Fachberatung!  
Insbesondere hinsichtlich Nebenwirkungen, Gegenanzeigen und sonstigen Informationen ist der behandelnde Arzt oder Apotheker zu befragen. 

Foto/Video Credits: H. Zell/CC BY SA 3.0 via Wikimedia Commons / Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email