Skip to content
Play Video

GeKi: Grummel freut sich auf Weihnachten

Morgen ist schon Weihnachten! Das GeKi-Team hat dazu eine besondere Geschichte für dich vorbereitet.

 

Bald ist Weihnachten! Die Tiere flitzen auf der großen Lichtung aufgeregt hin und her, es muss noch so viel vorbereitet werden: Max Maulwurf kümmert sich um die Lichterkette, bei Familie Eichhörnchen wird fleißig geschmückt und die Kinder toben inzwischen durch den Schnee. 

Alle freuen sich auf Weihnachten. 

Naja, fast alle. 

Nur Grummel schaut mürrisch aus seinem Fenster. 

“Fröhliche Weihnachten!” ruft Elli Eichhörnchen. 

“Fröhliche Weihnachten? Pfff!”, brummt Grummel zurück. 

“So ein Quatsch! Empfindliche Tiere wie ich schlafen, wenn es draußen kalt ist.” 

“Ich gehe jetzt ins Bett, bis es wieder Frühling wird, und wehe, es kommt jemand auf die Idee mich zu wecken!” 

Mit einem lauten WUMM! Schlägt er sein Fenster zu. 

Zufrieden betrachtet Grummel seine Vorräte. Für den langen Winter hat er Schinken, Käse, saure Gurken, Kuchen, Obst und Kekse in seiner Speisekammer gelagert, denn schlafen macht hungrig. 

“Das reicht bis zum Frühling”, denkt er. 

Und dann kuschelt er sich mit seiner heißen Wärmeflasche ins Bett. 

Müde blinzelt er noch zweimal, als es plötzlich laut an der Tür klopft. 

Klopf! Klopf! Klopf! 

Es ist Max Maulwurf. 

“Frö…Fröhliche Weihnachten, Herr Dachs”, sagt er schüchtern. “Entschuldigen Sie die Störung. Ich wollte gerade die Lichterkette an den Weihnachtsbaum hängen, aber er ist so hoch. Könnte ich mir ihre Leiter ausleihen?” 

“Weihnachtsbaum?” ruft Grummel wütend. 

“So ein großer Quatsch! Weihnachten ist zum Schlafen da – und genau das mache ich jetzt auch!” Mit einem lauten KRAWUMM!, schlägt er die Tür zu. 

“Pfff!”, macht Grummel und klettert zurück in sein Bett. “Meine Leiter ausleihen…Also wirklich! Kann man nicht ein Mal seine Ruhe haben?” 

Um sich zu beruhigen, wirft er noch schnell einen Blick auf die Notfallvorräte unter seinem Bett: leckere kleine Törtchen und Süßigkeiten. 

Und dann kuschelt er sich unter seine warme Decke. Gerade beginnt er zufrieden zu schnarchen, als es schon wieder laut an der Tür klopft. Klopf! Klopf! Klopf! 

Diesmal ist es Ellie Eichhörnchen. 

“Hallo Grummel!”, ruft sie fröhlich. 

“Ich habe ein Weihnachtsgeschenk für dich.” 

“Weihnachtsgeschenk?”, schnaubt Grummel. “Was für ein Superquatsch! Ich mag keine Geschenke und ich mag erst recht kein Weihnachten! Alles, was ich will, ist meine Ruhe!” 

Und mit einem lauten Krawumm schlägt er die Tür zu. 

 

Nun ist Grummel richtig schlecht gelaunt. Um sich ein bisschen aufzuheitern, denkt er schnell an die vielen Flaschen mit leckerem Saft in seinem Keller. Dann legt er sich ins Bett und macht die Augen zu. Aber er ist so schlecht gelaunt, dass er einfach nicht einschlafen kann. 

Plötzlich klopft es laut an der Tür. 

BUMM! BUMM! BUMM! 

“Was ist jetzt schon wieder los?” seufzt Grummel. Noch nie war er so müde und grummelig. 

“Schnell Grummel!”, ruft Hase außer Atem. “Du musst uns helfen! Max Maulwurf ist auf den Weihnachtsbaum geklettert und kommt nicht mehr herunter!” 

“So ein supergroßer Quatsch!”, brüllt Grummel. 

“Sowas hab ich ja noch nie gehört! Warum könnt ihr mich nicht endlich in Ruhe lassen?” 

Und er tritt so fest gegen die Tür, das die Wende beben. 

KRAWUMM!!! 

Schließlich ist Grummel eingeschlafen. Unruhig wälzt er sich hin und her. Er träumt von Max Maulwurf: Der kleine Max sitzt auf der Spitze eines riesigen Weihnachtsbaumes und zittert vor Angst. Die Äste, an denen er sich festhält, biegen sich gefährlich. 

Gleich wird Max herunterfallen! 

“Wie konnte ich nur so gemein sein?”, denkt er. 

Schnell springt er aus dem Bett, schnappt sich seine Leiter und rennt los. 

Völlig außer Atem kommt Grummel am großen Weihnachtsbaum auf der Lichtung an. 

“Halte durch, Max!”, ruft er. 

Er klettert die Leiter hoch, nimmt Max in seine starken Dachsarme und bringt ihn sicher wieder auf dem Boden. 

“Es tut mir so leid”, sagt Grummel. “Ich war ein richtig grummeliger alter Dummkopf.” 

“Dafür bist du jetzt ein Superheld!”, antwortet Elli Eichhörnchen und gibt ihm nun endlich sein Weihnachtsgeschenk – eine kuschelige, weiche Schlafmütze. 

“Aber ich war so gemein”, seufzt Grummel. “Wie kann ich das bloß wiedergutmachen?”  Dann hat er auf einmal eine Idee. 

Grummel packt alle seine Vorräte aus und zusammen feiern sie ein tolles Weihnachtsfest. Es gibt Schinken und Käse, saure Gurken, Kuchen und Obst, Kekse, kleine Törtchen, Süßigkeiten und viele, viele Flaschen mit leckerem Saft. Die Tiere tanzen und lachen bis spät in die Nacht.  

“Fröhlichen Weihnachten, liebe Freunde!”, ruft Grummel glücklich. “Ab jetzt seid ihr jedes Jahr beim grummeligen alten Dachs eingeladen!”  

 ——————————————————————————————————-

Autor: Paul Bright

Übersetzerin: Klara Schneider

Herausgeber: Loewe (2010)

Foto/Video Credits: Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen

Accessibility Toolbar