Skip to content
Play Video

Gehörlosen-Ambulanz in Kärnten 

In Kärnten gibt es an die 500 Menschen mit Hörbeeinträchtigung. Deshalb wurde 2020 im Elisabethinen-Spital in Klagenfurt die erste Gehörlosen-Ambulanz im Land eröffnet. Niedergelassene Ärzt*innen sollen nun auch miteinbezogen werden.  

In dieser Spezialambulanz wird es gehörlosen Menschen ermöglicht medizinische Aufklärung und Hilfestellung zu bekommen. In Gebärdensprache. Das ermöglicht gehörlosen Menschen selbstbestimmt über gesundheitliche Maßnahmen zu entscheiden. Auch die bessere Kommunikation zwischen Patient*innen und Arzt oder Ärztin ist dann barrierefreier. Dies kann vor allem auch dazu beitragen Erkrankungen frühzeitig zu erkennen.  

Das Angebot soll jetzt durch eine Vergrößerung des Netzwerks noch breitflächiger werden. Dabei sollen neben dem Gehörlosenverband Kärnten auch die niedergelassenen Ärzt*innen verschiedenster Fachrichtungen eingebunden werden.  

Quelle: Elisabethinen-Spital – Erste Gehörlosen-Ambulanz im Land eröffnet | krone.at 

Foto/Video Credits: EKH / Gebärdenwelt.TV
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email