Skip to content
Play Video

Diese Sportarten eignen sich bei Gelenkschmerzen

Besonders geeignet für Menschen mit Gelenkschmerzen sind Sportarten im Wasser, wie Schwimmen, Wassergymnastik oder Aqua-Jogging. Denn hier trägt das Wasser den Körper - die Gelenke werden entlastet. Wenn Sie Knieschmerzen haben, sollten Sie aber nicht Brustschwimmen, sondern lieber Kraul- oder Rückenschwimmen. Denn die Grätschbewegung der Beine beim Brustschwimmen erzeugt schmerzhaften Druck auf den Kniegelenken.

Auch Radfahren schont die Gelenke. Nordic Walking ist ebenfalls gut geeignet. Der Sportwissenschaftler Ingo Froböse sagt, dass der aktive Stockeinsatz die Druckbelastungen auf Knie- und Hüftgelenke verringert. Außerdem werden beim Nordic Walking 90 Prozent der Muskeln beansprucht. Und der Stoffwechsel wird angeregt.  Gymnastik oder Qi Gong sind gut, um die Gelenke geschmeidig zu halten.

Langlaufen ist empfehlenswert

Im Winter ist Langlaufen eine geeignete und gesunde Sportart. Wenn Sie Hand- oder Fingergelenksprobleme haben, sollten sie lieber nicht langlaufen. Denn der Stockeinsatz ist sehr intensiv.

Sport ist bei Beschwerden somit nicht nur möglich, sondern sogar förderlich. Der Sportwissenschaftler Ingo Froböse sagt: “Der Knorpel schützt die Gelenke und versorgt diese mit Gelenkflüssigkeit. Dafür ist Bewegung notwendig, denn ohne die Bewegungsreize verringert sich die Knorpelschicht.“ (APA/rie)

Foto/Video Credits: Foto: APA/dpa/gms/Tobias Hase
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email