Skip to content
Play Video

Der Unterschied zwischen Pandemie und Epidemie

Wir haben es mit einer Pandemie zu tun. Das ist mittlerweile unbestreitbar. Aber wann wird aus einer Epidemie eine Pandemie – und wer entscheidet das?

Von einer Epidemie spricht man, wenn ungewöhnlich viele Menschen in einer Region oder innerhalb eines Landes in kurzer Zeit erkranken. Eine Epidemie ist also immer örtlich und zeitlich begrenzt. Wenn sich das Ganze auf den Weg über die Grenzen macht, dann spricht man von einer Pandemie.

Also wenn Infektionskrankheiten plötzlich potenziell auf der ganzen Welt über Länder und Kontinente hinweg auftreten können und somit auch in der Lage sind, eine globale Gesundheitskrise auszulösen – so wie jetzt. Eine Pandemie ist also eine Epidemie nur in Groß – in XXL – oder anders gesagt: jede Pandemie war einmal eine Epidemie. Seit 2005 entscheidet die WHO darüber, ab wann eine Infektionskrankheit als Pandemie eingestuft wird. Eine Pandemie bedeutet aber nicht, dass eine Krankheit besonders gefährlich oder tödlich ist, sondern quasi nur, dass es sich schnell ausbreitet und außer Kontrolle ist. (red)

Quelle: Ö3

Foto/Video Credits: Flaticon / Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email