Skip to content
Play Video

Christl Clear: „Räume zum Verlernen, Fehler-Eingestehen und Reflektieren“

Influencer*innen sind zurzeit in aller Munde. Was für ein Bild hast du im Kopf, wenn du an einen sogenannten Social-Media-Star denkst?

Christl Clear hebt sich von diesem Bild durch ihre Offenheit ab. Eine überlegte Offenheit. Denn sie weiß, dass das Internet „einfach skrupellos“ ist, wie sie in einem an-schläge-Gespräch mitteilt. Sie bietet ihren Follower*innen ehrliche Einblicke in ihr Leben. Darin findet Rassismus genauso Platz wie ignorante Menschen oder Beziehungshürden.

Sie ist eine Frau, die mit beiden Beinen fest im Leben steht. Und das will sie teilen. Sie möchte Frauen darin bestärken einfach „ihr Ding durchzuziehen“. In ihrem Buch „Let Me Be Christl Clear“ bestärkt sie einen, seine eigene Stimme zu finden und laut zu werden. Sich nicht davor zu fürchten den Mund aufzumachen. „Ich hatte noch nie ein Problem, mir den Raum zu nehmen, aber seit ich selbstständig arbeite, ist es natürlich noch einfacher zu sagen, was ich will oder wann ich es will“, sagt die Autorin.

„Let Me Be Christl Clear“ ist ein Buch für eine Auszeit, bei der es endlich einmal nur um dich selbst geht!

„Macht das Nickerchen. Sagt die Party ab, fahrt (alleine) auf Urlaub, besteht beim Sex darauf, dass ihr auch befriedigt aus der Geschichte rausgeht, und sagt öfter mal Nein zu Dingen, auf die ihr keinen Bock habt.“

Ihr seid neugierig geworden? Im Text findet ihr neben dem Link zum Quellentext, weitere Links zu Christl Clear, einer Frau, die uns weitere Perspektiven zeigt.

Quelle: Perspektivenwechsel – an.schläge – Das feministische Magazin (anschlaege.at)

Links: Christl Clear (@iamchristlclear) • Instagram-Fotos und -Videos

Home – Christl Clear

Christl Clear | Wienerin

Foto/Video Credits: Marion Ida / Christl Clear / Gebärdenwelt.TV
Beitrag teilen

Accessibility Toolbar