Skip to content
Play Video

Beim Nordic Walking im Winter nicht zu warm anziehen

Nordic Walking kann man zu jeder Jahreszeit problemlos im Freien betreiben – also auch im Winter. Man sollte sich aber nicht warm anziehen.

Die Expertin Sandra Gärttner sagt, dass es besser ist, wenn man anfangs etwas friert. Mit der Bewegung wird einem automatisch wärmer.
Die Walking-Schuhe sollten wasserabweisend sein, damit man bei Regen oder nassem Boden keine nassen Füße bekommt. Bei nassem Laub oder bei Schneematsch und Eis, muss man aufpassen, dass man nicht ausrutscht. Hier hilft nur: Langsamer gehen, feste Tritte machen und auf den Weg konzentrieren.

Nordic Walking ist eine sanfte Ausdauersportart. Die Expertin Sandra Gärttner sagt, dass das Gehen mit Stöcken das Immunsystem und das Herz-Kreislaufsystem ankurbeln kann. Das Training beansprucht nicht nur die Bein- und Gesäßmuskeln, sondern auch die Oberkörpermuskulatur. (APA)

Foto/Video Credits: APA/dpa / Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email