Skip to content
Play Video

Arbeitsweg zu Fuß oder per Fahrrad erspart Fitnessstudio

Wer den Weg zur Arbeit zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegt, kann sich das Fitnessstudio sparen: Zu diesem Schluss kommt eine Studie der Universität Salzburg, des Universitätsspitals Zürich und weiterer Partner.

70 MitarbeiterInnen der Salzburger Landeskliniken nahmen an der Studie teil. Die Studie dauerte ein Jahr. Die Personen wurden in drei Gruppen geteilt: Ein Drittel legte den Arbeitsweg mit dem Fahrrad zurück, das zweite Drittel zu Fuß und mit Öffis, die dritte Gruppe legte ihren Arbeitsweg so wie bisher zurück. Die Studienteilnehmer dokumentierten ihre Mobilität in einem Online-Mobilitätstagebuch und mit GPS-fähigen Fitnessuhren.

Viele Fahrrad-Kilometer

Die Auswertung nach dem Jahr ergab, dass die Fahrrad-Gruppe insgesamt rund 33.500 Kilometer geradelt ist, das sind im Schnitt gut 1.450 Kilometer pro Teilnehmer. Die Fußgänger-Gruppe brachte es auf 7.300 Kilometer, das sind knapp 320 km pro Person. Die dritte Gruppe kam nur auf 1.000 Kilometer, das sind knapp 45 km pro Person.

Die Uni Salzburg teilte mit, dass die Radfahrer und die Fußgänger nach einem Jahr eine deutliche Steigerung ihrer Leistungsfähigkeit erzielen konnten. Die Leistungsfähigkeit wurde an einem Fahrradergometer getestet. Laut Universität Salzburg war diese Leistungssteigerung vergleichbar mit der zu erwartenden Leistungssteigerung durch ein Training über ein Jahr in einem Fitnessstudio. (APA)

Foto/Video Credits: Pixabay/Free Photos / Gebärdenwelt
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email