Skip to content
Play Video

Ab 1. Juli keine Sperrstunde mehr  

In Österreich stecken sich immer weniger Menschen mit dem Corona-Virus an. Aus dem Grund will die Regierung die Corona-Maßnahmen weiter lockern. Mit 1. Juli fallen fast alle Einschränkungen weg, wenn die 3-G-Regeln beachtet werden. Ab dem 1. Juli wird es daher keine frühe Sperrstunde für die Gastronomie, Clubs und Diskotheken mehr geben.

Allerdings sind typische Aktivitäten wie das Tanzen in der Diskothek weiterhin nicht möglich. Auch das Trinken an der Bar in Clubs darf man nicht. Essen und Trinken ist weiterhin nur an den Tischen erlaubt. Das erklärte Gesundheitsminister Wolfgang Mückstein. 

Erklärung: 3-G-Regel   
Die 3 G stehen für getestet, geimpft oder genesen. Man muss auf Corona negativ getestet oder geimpft oder genesen sein. Genesen ist man, wenn man krank war und nun wieder gesund ist. 

Quelle: APA  

Foto/Video Credits: APA / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email