Skip to content
Play Video

2020 war zu trocken und zu warm 

Das Jahr 2020 ist zu warm, zu trocken und zu stürmisch gewesen. Das ergab ein Bericht von Klima-Forschern aus Österreich. 2020 war das fünftwärmste Jahr seit in Österreich die Temperatur gemessen wird. Besonders Menschen in der Stadt leiden unter der Hitze. Die Anzahl der Hitzetage mit Temperaturen über 30 Grad Celsius hat sich in den Landeshauptstädten verdoppelt bis vervierfacht.

In Österreich stieg die Temperatur in den vergangenen 30 Jahren im Durchschnitt um 1,3 Grad. Das brachte Probleme in der Landwirtschaft und auch im Winter-Tourismus.

Quelle: APA 

Icons: pixabay / Tumisu

Foto/Video Credits: pixabay / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email