Skip to content
Play Video

18. Dezember: Tag der Migrant*innen

Heute, am 18. Dezember 2021, findet der Internationale Tag der Migrant*innen statt. Im Dezember 2000 hat die UNO diesen Tag beschlossen. Warum heißt der Tag so? Warum verlassen die Menschen ihre Heimat und wie hat sich die Einwanderung verändert? Migration bedeutet Wanderung. Migrationen unterscheidet man in zwei Wörtern – zum Beispiel notgedrungene Migration oder zwangsgewiesene Migration. Oder eine Person wandert freiwillig in ein anderes Land aus. Aber wenn jemand wegen seines Glaubens oder seines politischen Hintergrunds verfolgt wird, oder zur Ausreise gezwungen wird, dann nennt man diese Menschen Flüchtlinge.

Quelle: http://www.kleiner-kalender.de/event/tag-der-migranten/99339.html

18. Dezember – der Internationale Tag der Migranten – WAS IST WAS

Foto/Video Credits: APA / Gebärdenwelt.tv
Beitrag teilen
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print
Share on email