BildungForschungTechnikNatur & UmweltMehr Wissen

Interview mit Alexander Karla-Hager beim 2. Bildungskongress in Wien

Loading the player ...
GESTU
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Waren deine Erwartung hoch?

Ja, meine Erwartungen waren schon groß aber auch äußerst positiv. Anfänglich hat es wenig Möglichkeiten für gehörlose Studierende gegeben. Seit Gründung von GESTU für gehörlose StudentInnen, gibt es mehr Auswahlmöglichkeiten für uns Studierende. Durch GESTU haben sich besonders gute Entlastungen für uns gehörlose Studierenden ergeben, z.B. Kostenübernahme für DolmetscherInnen. Ohne dieser wäre mein Aufwand verdoppelt, einerseits muss ich mich um mein Studium kümmern, dann müsste ich DolmetscherInnen organisieren und mir überlegen wie diese bezahlt werden. Das wäre sehr aufwändig. Meine Erfahrungen mit GESTU sind sehr positiv. Langsam aber stetig gibt es immer mehr gehörlose StudentInnen, die Zahl steigt nicht rasant, weil es auch schwierig für gehörlose Menschen ist die Matura zu erreichen.

Unser Verein (VÖGS) ist schon 10 Jahre alt. Wir haben schon sehr viele Ziele erreicht. Bald wird es im Herbst auch ein 10 Jahre Jubiläum der VÖGS geben samt Generalversammlung. Bei der Generalversammlung können die Mitglieder ihre Wünsche, Bedürfnisse und Allfälliges mitteilen. Das VÖGS Team hat einige wichtige Ziele erreicht. Ein zukünftiges Ziel ist, dass GESTU nicht nur in Wien, sondern österreichweit, z.B. Linz, Steiermark, Salzburg, Tirol, angeboten wird. Unsere politische Arbeit hat auch das Ziel dass die Servicestelle dauerhaft bleibt und nicht befristet. Ein weiteres Ziel ist Öffentlichkeitsarbeit, Relaunch der HP, politische Vernetzung sind weitere wichtige Ziele.
(cg)
Foto: APA
Video: APA

Bookmark: