FußballMotorsportTennisWintersportMehr Sport

Interview mit dem Technischen Direktor des ICSD der Ski Alpin

Loading the player ...
WINTER DEAFLYMPICS
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Michael Schmauser (Technischer Direktor der Ski-Alpin des ICSD):
Ich bin der TD der ICSD und komme aus Deutschland. Ich arbeite hier zum ersten Mal als TD. Ich habe bisher bei verschiedenen Veranstaltungen vieles gesehen und es gab unterschiedliche Pläne, Organisationen, etc. Nun in Russland hatte ich zuerst - vor einem Jahr - kein gutes Gefühl, ob wirklich alles gut organisiert ist. Bei der Inspektion habe ich gesehen, dass der Berg gut ist, jedoch gab es einige kleine Verbesserungen, wie bei der Zeitnehmung. Meine Frage war, ob Speed und Zwischenzeiten eingegeben werden können. Die Veranstalter sagten, dass sie das können, und ich war erstaunt, alles war okay. Ich warte nun seit zwei Monaten vergebens auf Informationen und habe diese bis jetzt nicht erhalten. Ich hatte kein gutes Gefühl, jedoch ist mir bewusst, dass es in Russland so ist, knapp zu organisieren, das ist eben die russische Kultur. Jetzt bin ich gekommen und vollkommen überrascht, dass alles organisiert ist. Und auch so viele Zuschauer und MithelferInnen waren da, das habe ich bisher noch nie erlebt. Bei Ski-Wettkämpfen von Gehörlosen waren bis jetzt immer nur sehr wenig Zuschauer, und hier gibt es frenetischen Jubel und so viele Fans. Die Begeisterung hier ist sehr groß. Ich bin überwältigt. Ich schätze die Arbeit der Organisatoren sehr und es gibt eine sehr hohe Anzahl von freiwilligen MitarbeiterInnen. Das ist wirklich Top-Level. Das ist gleichzusetzen mit den Olympischen Spielen oder Weltcups von Hörenden. Die Russen zeigen, dass gehörlose Sportler den hörenden Sportlern gleichzusetzen sind. Das verdient einen großen Applaus.

Die Kommunikation zwischen mir und den Organisationen war schon sehr mühsam. Es gibt zwar GebärdensprachdolmetscherInnen, aber diese können fast nur die russische Gebärdensprache, und kaum eine/r kann Internationale Gebärdensprache. Zum Glück habe ich mit einem verantwortlichten Organisator in Russland guten Kontakt, denn er kann gut Deutsch und auch Englisch, und somit ist eine Kommunikationsbasis vorhanden. Ich habe den russischen Gehörlosen-Sportverband gebeten, dass dieser Mann auch in der Organisation mitarbeiten soll, und dieser war einverstanden. Somit klappt die Kommunikation gut. Mit einem anderen hätte es wahrscheinlich mehr Probleme gegeben. Man sieht, dass die Organisation perfekt abläuft. Das ist super.

Ich sage Euch allen, wer nicht hier nach Magnitogorsk gekommen ist, wird es sicher bereuen, nicht hier zu sein. Wir, die hier sind, sind sehr glücklich das alles hier erleben zu dürfen. Wir werden das niemals vergessen, und nehmen die Erinnerungen für immer mit nach Hause. Das ist wirklich super.
(ps)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt

Bookmark:   Facebook  delicious  digg  technorati  yahoo  meneame  Twitter  MySpace  Google Bookmarks