FußballMotorsportTennisWintersportMehr Sport

Das Deaflympics-Dorf in Magnitogorsk

Loading the player ...
Winter Deaflympics
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Paul Steixner, GW-Moderator: Herzlich willkommen in Magnitogorsk. Dieser Ort ist etwa 1.500 Kilometer südlich von Khanty-Mansiysk entfernt. Dort werden die Skiwettkämpfe durchgeführt. Hier an diesem Platz ist das Deaflympics-Dorf, das umzäunt ist und extra für SportlerInnen und BetreuerInnen zur Verfügung gestellt wurde. Sie übernachten in verschiedenen Häusern.

Steixner: In den nächsten Tagen werden die Skirennen dort durchgeführt. Die Ski-Disziplinen sind Abfahrt, Super-G, Riesenslalom und Super Kombi. Normalerweise sollte heute das Abfahrtstraining stattfinden, es musste aber abgesagt werden, weil die Skier per LKW-Transport noch nicht hier angekommen sind. Der LKW hat auf dem Weg einen Defekt gehabt. Nun musste das Abfahrtstraining auf morgen verschoben werden. Hoffentlich haben die SportlerInnen Freude beim Training.

Steixner: Das ist das Olympisches Dorf, wo viele Häuser stehen. Dort in diesem Haus, im Haus-Nummer 7, wohnen die österreichischen SportlerInnen und BetreuerInnen gemeinsam mit anderen Personen aus verschiedenen Ländern.

Bernhard Brunnbauer, Technischer Direktor (TD) des Österreichischen Sportverbandes (ÖGSV) der Ski-Alpin: Ich bin TD der Ski-Alpin. Gestern kam der Flug an, die Eröffnung wurde durchgeführt und es kamen viele Leute. Heute gibt es Probleme mit dem Abfahrtstraining, weil der Transport noch nicht angekommen ist. Das Training wurde somit auf morgen verschoben. Übermorgen wird dann das offizielle Abfahrtsrennen durchgeführt. Ich denke, Österreich hat Medaillenchancen mit Fragezeichen. Daumen drücken!

Steixner: Jetzt freuten sich alle und laufen zum LKW, der mit dem Transport der Skier beauftragt wurde. Der LKW ist angekommen. Alle gehen zum LKW und wollen ihre Skier holen. Zum Glück kann das Abfahrtstraining morgen stattfinden.

Steixner: Die Skier und das Gepäcke wurden vom LKW auf den Boden abgeladen. Alle können noch nicht zugreifen, sie müssen warten. Der Spürhund muss rundherum schnüffeln, aus Sicherheitsgründen.
(daniele)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt

Bookmark: