FußballMotorsportTennisWintersportMehr Sport

Pechtag für das österreichische Team

Loading the player ...
Kein Glück bei den Gegner/innen
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Der Mittwoch war ein Unglückstag für die Sportlerinnen und Sportler vom ÖGSV. In allen wettkämpfenden Disziplinen musste man an diesem Tag eine Niederlage hinnehmen. Sowohl im Badminton als auch im Beach Volleyball wurde ein schweres Los gezogen. Während Katrin Neudolt gegen die aktuelle Weltmeisterin antreten musste, sah man sich im Beach Volleyball gegen die USA - Platz 2 der Rangliste - als chancenlos. Auch im Tischtennis Doppel wurde der Gruppenaufstieg nicht geschafft. Im Tennis Doppel Halbfinale konnten Robert Gravogl und Mario Kargl den Traum von Gold oder Silber nicht wahr werden lassen; sie verloren gegen die Franzosen.

Doch so bitter diese Ergebnisse auf dem Papier aussehen mögen, so stolzer können die SportlerInnen auf ihre Leistung sein. Denn Bernhard Kurzmann und Benedikt Grath gewannen gegen die USA sogar den erste Satz und verloren den dritten Satz schließlich nur ganz knapp. Auch Katrin Neudolt war der Weltmeisterin eine ebenbürtige Gegnerin; leider verlor sie im zweiten Satz dann etwas die Konzentration, weshalb auch dieser an die Taiwanesin ging. Im Tennis Doppel besteht immer noch die Chance auf die Bronzemedaille und im Tennis Einzel ist Österreich immer noch dabei.
(flo)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt

Bookmark: