FußballMotorsportTennisWintersportMehr Sport

7. Tag: Wettkampftag, Freitag, 11. September 2009

Loading the player ...
Übersicht des siebten Spieltages
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Badminton:
Die Freude im österreichischen Lager war am Anfang hell und schlussendlich trüb.
Mit dem verpassten Aufstieg im Einzelspiel versuchten die beiden, Robert Gravogl und Alexander Boskovitz, einen Neustart im Doppel. Es ist nicht so leicht wie man glaubt, jeden Gegner schlagen zu können.

Diesmal waren die Indonesier der Gegner und sie spielen mit 8:21, 12:21 souverän weiter.
Bei Katrin Neudolt dürfen wir weiterhin hoffen, denn sie schlägt sich gegen eine Französin, Pelletier, mit 21:9; 21:13.

Beim MIXED haben die beiden, Katrin Neudolt und Robert Gravogl, ihre Lieblingsdisziplin in dem K.O. - System - 1. Runde auf ihrer Seite. Gegen die Bulgaren haben sie mit respekttablen Punkteabstand 21:17; 21:10 gewonnen.

Stunden später haben sie im zweiten Match gegen die starken Russen verloren, wobei sie erst im zweiten Satz ihr Können aufzeigen konnten und mit dem gesundheitlichen Zustand von Robert konnte man nicht anders machen.

Somit bleibt Katrin Neudolt im Badminton als einzige Österreicherin am Feld.


Beachvolleyball:
Nach dem die Beachvolleyballspieler ihren Aufstieg ins K.O.System - 1.Runde geschafft haben, mussten sie schon gleich mit einem harten Brocken - gegen die Russen - spielen. Sie sind im Match nach kurzer Nervosität voll in Fahrt gekommen.

Mit vollem taktischen Einsatz haben die beiden ein Match auf höchstem Niveau geliefert. Im zweiten Satz konnte Bernhard Kurzmann dank seines guten Services die Satzniederlage mit 16:19 verhindern und macht dann den Satz mit 21:19 wett.

Im dritten Satz zogen beiden gleich auf. Im Stand 10:10 rissen die Spielfäden in unserem Lager und die Russen machte dann mit 10:15 den Sack zu. Mit dem Ergebnis des Spielmatches geben sich beide zufrieden.

Bowling:
Die Oldies "Gerhard Stockreiter / Alois Korak / Günter Duschet" haben nach dem gestrigen Halbzeit-Spiel "Bowling Trio" mit Platz 26. die Platzierung von heute nach oben verbessert. Im zweiten Halbzeitmatch haben heute die Trios 9 Plätzen wettgemacht und stehen nun auf Platz 17 von 43 Teams.


Orientierung:
Nun schafft Herbert Kanai seine beste Platzierungen beim Orientierungslauf "Langer Distanz" und erreicht den 18ten Platz von 25 TeilnehmerInnen. Eines ist uns aufgefalln, dass er der Älteste Orientierungsläufer bei allen Disziplinen war.

Der jüngste Läufer (19 Jahre) aus Litauen konnte bereits bei Mittlerer und Langer Distanz zweimal die Silbermedaillen verbuchen. Am schnellsten war Kuzminskis aus Litauen mit der Zeit von 56:16 Minuten. Durchs Ziel ist Herbert Kanai nach 1 ½ Stunde gekommen.

Tischtennis:
Nach positivem Abschneiden im Teambewerb verabschieden sich die beiden, Christopher Krämer und Markus Schoch, im K.O. - System "Herren-Doppel" in der ersten Runde gegen die Spieler aus Hong-Kong mit 1:4.

Alle werfen nun einen Blick auf unseren jungen Bursch, Christopher Krämer, der morgen im Einzelspiel gegen Kroatien spielt, auch für Markus Schoch und Rene Ganahl bestehen minimale Chancen, sich in den Gruppenspielen für das K.O. - System zu qualifizieren.
(Georg)
Foto: Gebärdenwelt
Video: Gebärdenwelt

Bookmark: