Ehefrau in Badewanne ertränkt: Prozess um Einweisung in Wien

Loading the player ...
Durch Krankheit schuldunfähig
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Am Freitag wird sich ein Wiener Geschworenengericht mit einem 53-Jährigen beschäftigen müssen, der kurz vor Weihnachten seine Ehefrau in der Badewanne ertränkt haben soll. Der pensionierte Krankenpfleger ist aufgrund einer paranoiden Schizophrenie nicht zurechnungsfähig und damit nicht schuldfähig. Die Staatsanwaltschaft hat eine Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher beantragt.
(APA)
Foto: APA
Video: APA