Zehn Prozent des Plastikmülls im Meer vom Fischfang

Loading the player ...
Mülltrennung alleine genügt nicht
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Rund zehn Prozent des Plastikmülls in den Ozeanen gehen Umweltschützern zufolge auf zurückgelassenes Fischereigerät zurück. Jedes Jahr würden geschätzt etwa 640.000 Tonnen Netze und andere Ausrüstung in den Meeren zurückgelassen, kritisierte Greenpeace in einem am Mittwoch veröffentlichten Bericht. Fischfangausrüstung sei "die tödlichste Art" von Plastikmüll in den Ozeanen, weil sie dafür entworfen sei, Meerestiere zu fangen und zu töten.
(APA)
Foto: APA
Video: APA