Österreich hat bis zu den Neuwahlen keine richtige Regierung

Loading the player ...
Der Bundes-Präsident musste sagen, wer Österreich regieren soll
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Nachdem die FPÖ-Minister aufgehört hatten, mussten andere Personen Minister werden. Sonst hätte es keine Regierung gegeben. Die ÖVP machte deshalb Experten zu Ministern. Experten sind Menschen, die sich bei etwas sehr gut auskennen.

Diese Experten standen aber der ÖVP nahe. Die anderen Parteien wollten aber keine Experten, die mit der ÖVP befreundet sind. Die Parteien sprachen deshalb dieser Regierung im Parlament das Misstrauen aus. Dadurch verloren alle Minister ihr Amt. Auch Bundes-Kanzler Sebastian Kurz war dadurch nicht mehr Bundes-Kanzler.

Nun musste der Bundes-Präsident sagen, wer Österreich regieren soll. Deshalb entließ Präsident Alexander Van der Bellen die Regierung. Er bat die Regierung aber, noch eine Zeit lang weiter zu arbeiten. Finanz-Minister Hartwig Löger war der Bundes-Kanzler dieser Regierung. Wenige Tage später bestimmte der Bundespräsident nun Brigitte Bierlein als Bundes-Kanzlerin.


+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt der Apa in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++
(APA)
Foto: APA
Video: APA