Proteste nach Aufhebung von Istanbul-Wahl

Loading the player ...
Die AKP forderte eine Neuwahl in Istanbul
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Die Türkei hat im März Bürgermeister-Wahlen durchgeführt. Bei der Wahl in der Millionen-Stadt Istanbul gewann überraschend der Kandidat der Oppositions-Partei CHP. Davor gewann bei solchen Wahlen in Istanbul viele Jahre lang die Regierungspartei AKP vom türkischen Präsidenten Erdogan.
Die AKP forderte nun eine Neuwahl in Istanbul. Die Wahlkommission in der Türkei erklärt die Wahl für ungültig. Als Grund nannte sie Regelverstöße. Dagegen protestierte die Oppositions-Partei CHP heftig. Auch die EU forderte eine genaue Begründung für die Entscheidung der Wahlkommission.

Erklärung: Wahlkommission
Jede Wahl wird überwacht. Das macht eine Gruppe von Personen. Man nennt sie auch Wahlkommission. Die Wahlkommission achtet darauf, dass bei der Wahl alle Gesetze eingehalten werden. Wenn es bei einer Wahl Fehler gegeben hat, kann die Wahlkommission eine Wahl auch für ungültig erklären.

Erklärung: Opposition
Als Opposition gelten alle Parteien, die im Parlament vertreten sind, aber nicht der Regierung angehören.

+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt der APA in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++
(APA)
Foto: APA
Video: APA