Jährlich ein Meter Eisdickeverlust an Österreichs Gletschern

Loading the player ...
Die Gletscher haben von 2006 bis 2016 ein Fünftel ihrer Masse verloren
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Die Eisdicke der Gletscher in Österreich geht jährlich im Schnitt um einen Meter zurück. Das ermittelten Forscher des Instituts für Interdisziplinäre Gebirgsforschung der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) in Innsbruck mit einer neuen Methode zur Messung der Eisdicke. Der im Fachblatt "Frontiers" veröffentlichten Studie zufolge haben die Gletscher von 2006 bis 2016 ein Fünftel ihrer Masse verloren.
(APA)
Foto: APA
Video: APA