Ballettakademie-Direktorin Noya gesteht zu späte Reaktion

Loading the player ...
Entlassung der Lehrerin
+ - Textgröße ändern
Text drucken
In voller Personenstärke haben am Mittwoch die Spitzen von Wiener Staatsoper und Bundestheater-Holding Stellung zu den via "Falter" bekannt gewordenen Missständen in der Ballettakademie des Hauses genommen. "Wir haben zu spät reagiert, zu lange gewartet", zeigte sich Simona Noya, geschäftsführende Direktorin der Ballettakademie, zur Frage der Entlassung der betreffenden Lehrerin selbstkritisch.
(APA)
Foto: APA
Video: Gebärdenwelt