2018 sind in Österreich 400 Menschen bei Auto-Unfällen gestorben

Loading the player ...
Das Jahr mit den meisten Unfall-Toten war 1972
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Im Jahr 2018 sind auf den Straßen in Österreich 400 Menschen bei Verkehrs-Unfällen gestorben. Das sind so wenig Tote wie noch nie. Im Jahr 2017 sind 414 Menschen gestorben. Das Jahr mit den meisten Unfall-Toten war 1972. Da starben 2.948 Menschen. Dabei waren damals wesentlich weniger Autos auf Österreichs Straßen. 1972 waren ungefähr 2,5 Millionen Autos unterwegs, jetzt sind es 6,9 Millionen Autos.
Das Innenministerium will daran arbeiten, dass es noch weniger Verkehrs-Tote gibt.


Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt der APA in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito.
(APA)
Foto: APA
Video: APA