Gefängnis-Strafe für einen Burschen, der einen Amok-Lauf plante

Loading the player ...
Er muss 6 Jahre in Haft
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Heuer im Mai wurde ein 18 Jahre alter Bursche von der Polizei verhaftet. Er schoss vor einer Schule in der Stadt Mistelbach in Niederösterreich einen Schüler mit einer Schrot-Flinte an. Der Bursche gab zu, dass er noch mehr Menschen niederschießen wollte. So eine Tat bezeichnet man als Amok-Lauf. Der Bursche konnte aber nur einen Schuss abgeben, weil dann seine Schrot-Flinte nicht mehr funktionierte. Nun ist der Bursche vor Gericht verurteilt worden. Er muss 6 Jahre in Haft und kommt in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher.

Erklärung: Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher

Eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ist eine Art Gefängnis. Dort sitzen verrückte Täter, die für andere Menschen gefährlich sind. Deshalb bleiben sie so lange eingesperrt, bis sie keine Gefahr mehr für andere Menschen sind.


+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt der Apa in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++
(APA)
Foto: APA
Video: APA