Menschen nehmen den Tieren den Lebensraum weg

Loading the player ...
Der WWF untersuchte 4.000 Tierarten
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Immer mehr Tierarten sterben aus. Schuld ist der Mensch. Der Mensch nutzt immer mehr Lebensräume der Tiere für sich selbst. Die Naturschutz-Organisation WWF hat dazu einen Bericht erstellt. Der WWF untersucht alle 2 Jahre, wie viele Tiere es von den einzelnen Arten gibt. Der Bericht zeigt, dass überall auf der Erde Tierarten aussterben. Untersucht wurden mehr als 4.000 Tierarten.


+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt der Apa in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++
(APA)
Foto: APA
Video: APA