1.000 Häuser sind in Indonesien in ein Erdloch gefallen

Loading the player ...
Wieder eine Naturkatastrophe in Indonesien
+ - Textgröße ändern
Text drucken
Noch mehr schlechte Nachrichten aus dem Land Indonesien in Asien. Nach einem Erdbeben, einem Tsunami und einem Vulkan-Ausbruch ist die Zahl der Toten auf rund 1.560 gestiegen. Nun befürchten die Retter, dass kann noch einmal rund 1.000 Tote. In der Stadt Palu ist nach dem Erdbeben vor Wochen ein Erdloch entstanden. In das Erdloch sind rund 1.000 Häuser gefallen. Seitdem werden 1.000 Menschen vermisst. Man befürchtet, dass sie alle tot sind.


+++ Dieser Nachrichtenüberblick ist in leicht verständlicher Sprache verfasst. Zielgruppe sind in erster Linie Menschen mit Leseschwächen. Es handelt sich um ein Pilotprojekt der Apa in Zusammenarbeit mit dem Grazer Unternehmen capito. +++
(APA)
Foto: The Weather Channel
Video: APA